Balkon sanieren Kosten » Pro Qm + Kostenbeispiel 2021

Mit welchen Balkon sanieren Kosten ist im Schnitt zu rechnen?

Je nach Anforderungen und Zustand des Balkons können die Balkon sanieren Kosten sehr stark variieren. Welche Faktoren entscheidenden Einfluss auf den Preis nehmen und wie sich am besten sparen lässt, erfahren Sie hier.

Wie hoch liegen die Balkon sanieren Kosten im Schnitt?

Im Schnitt liegen die Balkon sanieren Kosten bei etwa 150 – 400 Euro pro Quadratmeter. Je nachdem, was gemacht werden muss und in welchem Zustand sich der Balkon befindet, können diese Kosten aber stark variieren. Das ist vor allem dann der Fall, wenn der Balkon thermisch saniert (entkoppelt) werden muss.

IM SCHNITT: 140 – 400 € PRO QM

Grundsätzlich setzen sich die Kosten für eine Balkonsanierung aus mehreren, einzelnen Kosten zusammen, von denen aber nicht bei jedem Balkon, alle notwendig sind. Sofern alte Balkonfliesen vorhanden sind und vorher entfernt werden müssen, fallen zusätzliche Kosten von etwa 30 – 50 € pro Qm an. Falls ein Geländer vorhanden ist, muss dieses vor dem Balkon sanieren de- und wieder anmontiert werden, was mit etwa 10 – 20 € pro Meter zu Buche schlägt.

Im Anschluss wird der Balkon abgedichtet. Hierbei wird erst Spachtelmasse verwendet und, in den meisten Fällen, ein Flüssigkunststoff. Für beides inklusive Arbeitskosten ist mit etwa 80 – 160 € pro Qm zu rechnen. Sofern ein neuer Bodenbelag installiert werden soll, variieren die Kosten hier extrem, von 10 € pro Qm für Kunstrasen bis hin zu 80 € (oder auch mehr) pro Qm für hochpreisige Natursteinfliesen.

Einen hohen Einfluss auf die Gesamtkosten hat zudem, ob der Balkon thermisch saniert (entkoppelt) werden muss. Das kann dann der Fall sein, wenn die Fassade über eine Dämmung verfügt und der Balkon eine Verlängerung der Bodenplatte darstellt. Ohne die Entkopplung würde Kälte ungehindert ins Innere des Hauses gelangen. Die Kosten für eine Balkonentkopplung schwanken, je nach Balkon und Aufwand, zwischen 40 – 120 € pro Qm.

Nachfolgend ein Kostenbeispiel für 6 m² Balkon sanieren bei einem Altbau in der Nähe von Hamburg. Alle Zahlen dienen lediglich als Richtwerte inkl. MwSt und können natürlich abweichen.

Beispiel: Balkon sanieren Kosten – 6 m²

1 m²
6 m²
Alte Bodenfliesen entfernen
40 €
240 €
Geländer de- und anmontieren
15 €
90 €
Spachteln + abdichten (Flüssigkunststoff)
100 €
600 €
Entkopplung + Entwässerungssystem
65 €
390 €
Neue Bodenfliesen verlegen
75 €
450 €
Anfahrtskosten
pauschal
100 €
Gesamtsumme
295 €
1.770 €

Günstige Balkonsanierer in deiner Region finden

Redaktions-Tipp: Viel Zeit und vor allem Geld können heutzutage Angebotsvergleiche wie der von MyHammer sparen. In nur wenigen Klicks und ohne lästiges Herumtelefonieren kannst du das beste Preis-Leistungs-Verhältnis in deiner Gegend ausfindig machen. Der Service ist unverbindlich und kostenlos.
NEU

Service: MyHammer

  • Nie wieder zu viel zahlen: Finde schnell und einfach das beste Preis-Leistungs-Verhältnis mit Angeboten aus deiner Region.
  • Qualifizierte Handwerker
  • In nur wenigen Klicks erledigt
  • Kundenbewertungen vergleichen
  • Keine Verpflichtungen
  • Kostenlos
Anzeige

Woraus bestehen die Balkonsanierung Kosten im Detail?

Die Höhe der Balkon sanieren Kosten hängt davon ab, welche Dienstleistungen gewünscht sind bzw. notwendig sind, sofern der Balkon über Schäden verfügt, die vorab korrigiert werden müssen. Grundsätzlich zählen folgende Arbeiten zum Feld der Balkonsanierung:

» Beseitigung von Feuchtigkeit und Schimmel

Dies ist nicht notwendig, sofern keine Schäden in dieser Richtung vorliegen. Sollte es jedoch der Fall sein, ist dies ein essentieller Bestandteil der Balkonsanierung.

» Demontage und Montage der Balkongeländers

Sofern ein Balkongeländer vorhanden ist, wird dieses in der Regel vor den Sanierungsarbeiten demontiert und im Anschluss wieder montiert. Hierfür fallen Kosten von etwa 10 – 15 € pro Meter Geländer an.

» Entfernung alter Bodenbeläge

Dieser Schritt ist notwendig, bevor der Balkon abgedichtet werden kann. Je nachdem, welcher Bodenbelag verlegt wurde, können die Kosten unterschiedlich hoch ausfallen. Während die Entfernung von Teppich oder Holzbalken relativ preisgünstig ist (ca. 10 – 20 € pro Qm), ist die Entfernung von alten Balkonfliesen deutlich aufwendiger und kostspieliger. Für Abrissarbeiten alter Fliesen werden in der Regel zwischen 30 – 60 € inklusive Schuttentsorgung berechnet.

» Spachteln und Abdichten des Balkons

Nachdem der Balkonboden freigelegt wurde, wird dieser zuerst mit Spachtelmasse geebnet und anschließend verdichtet. Es gibt mehrere Methoden der Abdichtung wie z.B. Bitumenbahnen, Abdichtungsfolie oder Mineralschwämme, in den meisten Fällen wird jedoch mit Flüssigkunststoff verdichtet, was auch die nachhaltigste Methode ist. Die Kosten für Spachtelmasse, Flüssigkunststoff und Arbeitskosten für die Abdichtung liegen im Bereich von ca. 80 – 160 € pro Quadratmeter.

» Entkopplung und Entwässerungssystem

Vor allem wenn die Fassade des Gebäudes gedämmt ist, kann es großen Sinn machen, den Balkon zu entkoppeln, damit keine Wärme über die Bodenplatte verloren gehen kann bzw. keine Kälte nach Innen getragen werden kann. Dies ist natürlich nur notwendig, wenn der Balkon bautechnisch eine tatsächliche „Verlängerung“ darstellt, wie es z.B. häufig bei Altbauten der Fall ist. Für eine nachträglich angebauten oder freitragenden Balkon gilt dies in der Regel nicht.

Welche Art der Entwässerung verbaut wird, hängt eng mit der Entkopplungsmethode zusammen. Sofern der Balkon über kein Gefälle zum Abfliessen von Wasser verfügt, muss dieses implementiert werden. Die Kosten für eine Balkonentkopplung und Installation eines Entwässerungssystem schwanken, je nach Anforderungen und Material, extrem und können zwischen 40 und 120 € pro Quadratmeter liegen.

» Installation eines neuen Bodenbelags

Wer keinen einfachen Estrichboden auf dem Balkon haben möchte, muss ein zusätzliches Budget für die Installation eines neuen Bodenbelags einkalkulieren. Hierbei variieren die Kosten, je nach gewähltem Untergrund stark. Während einfacher Kunstrasen ab etwa 10 € pro Qm verlegt werden kann, ist die Verlegung von Holzbalken (ab etwa 60 € pro Qm) deutlich teurer. Die Verlegung von Balkonfliesen aus z.B. Schaltplatten oder Naturstein beginnt ab etwa 70 € pro Quadratmeter.

Welche Faktoren beeinflussen die Balkon sanieren Kosten?

Wie wir gelernt haben, können die Beton Balkon sanieren Kosten extrem variieren und hängen von verschiedenen Faktoren ab. Zusammengefasst beeinflussen folgende Faktoren den Preis:

Wie kann ich frühzeitig Schäden am Balkon erkennen?

Umso früher bei ersten Anzeichen reagiert wird, umso preisgünstiger kann die Balkonsanierung durchgeführt werden. Zwar lassen sich leichte Schwachstellen an der Abdichtung nur schwer erkennen, sobald aber deutliche Risse zu erkennen sind, sollte zeitnah ein Fachmann kontaktiert werden, um teurer Folgeschäden zu vermeiden.
Weitere Anzeichen für akute Schäden am Balkon, vor allem in Bezug auf Feuchtigkeitsdurchlässigkeit sind:

Hier sollte zügig reagiert werden. Als schnelle, kurzfristige „Erstbehandlung“ kann auch das Streuen eines Verkieselungsmittels darstellen. Dies ersetzt jedoch keine Balkonsanierung und der Balkon sollte zeitnah von einer Fachfirma inspiziert werden.

Kann ich meinen Balkon selbst sanieren und so Kosten sparen?

Eine Balkonsanierung ist eine sehr anspruchsvolle Dienstleistung, bei der einige (folgenschwere) Fehler gemacht werden können. Das gilt vor allem für Abdichtarbeiten mit Flüssigkunststoff.

Hier ist entsprechende Erfahrung gefragt, damit der Balkon auch wirklich dicht ist und nicht weiterhin Flüssigkeit durchsickern kann. Aus diesem Grund ist eine Balkonsanierung, sofern man sich nicht selbst als Experte auf dem Gebiet bezeichnen kann, eine Arbeit für Fachunternehmen.

Spartipps: So senkst du deine Balkon sanieren Kosten

1. Vorarbeiten in Eigenregie

Neben simplen Vorarbeiten wie Möbel und Pflanzen entfernen sowie den Balkon von Schmutz befreien, lassen sich (mit etwas Erfahrung und Geschick) auch weitere Arbeiten selbst durchführen. Wer über entsprechende Vorerfahrung verfügt, kann beispielsweise den alten Bodenbelag selbst entfernen und, sofern vorhanden, das Balkongeländer demontieren.

Anspruchsvoller ist das Spachteln des Bodens und wirklich nur etwas für absolute Profis ist das Abdichten mit Flüssigkunststoff. Letzteres sollte wirklich nur von qualifizierten Fachpersonal durchgeführt werden, um teure Folgeschäden zu vermeiden.

2. Einen einfach austauschbaren Bodenbelag wählen

Egal ob bei Holz oder Fliesen: Gerade in Bezug auf zukünftige Balkon renovieren Kosten (und damit diese günstiger ausfallen und die Arbeiten einfacher von statten gehen können), lohnt es sich auf einfach austauschbare Bodenbeläge zu setzen. Dadurch kann man sich in Zukunft teure Abrissarbeiten des Bodens ersparen und somit auch viel Zeit und Geld.

3. Regionalen Preisvergleich durchführen

Gerade weil die Balkon sanieren Kosten so stark variieren können, lohnt es sich vorher immer einen kostenlosen Preisvergleich durchzuführen, um das beste Preis-Leistungs-Verhältnis in der Region ausfindig zu machen. Ganz nebenbei kann man dabei Kundenbewertungen der einzelnen Fachfirmen vergleichen.

Weitere Haus & Garten Artikel