Linoleum verlegen Kosten » Pro Qm · Preisliste | Update 2021

Wie hoch fallen die durchschnittlichen Linoleum verlegen Kosten aus?

Linoleumböden werden als natürliche und schadstoffarme Alternative zu Vinyl immer beliebter. Wir zeigen Ihnen, worauf es zu achten gilt und wie hoch die durchschnittlichen Linoleum verlegen Kosten pro Quadratmeter ausfallen.

Wie hoch liegen die Linoleum verlegen Kosten im Schnitt?

Die durchschnittlichen Linoleum verlegen Kosten liegen bei etwa 30 – 60 € pro Quadratmeter. Die Materialkosten für Linoleum fangen bei etwa 15 € pro Qm für Bahnenware an und können auf bis zu 60 € pro Qm für Klick-Linoleum ansteigen. Linoleumfliesen liegen preislich meist in der Mitte bei etwa 25 – 35 €.

Im Schnitt: 30 – 60 € pro Qm inkl. verlegen

Die Arbeitskosten setzen sich aus der Vorbereitung der Oberfläche (ca. 5 – 20 € pro Qm) und den Kosten für die Verlegung (ca. 5 – 15 € pro Qm) zusammen. Die Arbeitskosten variieren stark und hängen eng mit der Art des gewählten Linoleums und der vorhandenen Oberfläche zusammen, auf welche der Linoleumboden verlegt werden soll. Die Kosten für die Vorbereitung der Oberfläche variieren je nach vorhandenem Boden.

Klick-Linoleum ist zwar mit ca. 30 – 60 € pro Qm etwas teurer, dafür können die Kosten für die Verlegung geringer ausfallen, da Klick-Linoleum (im Vergleich zu Bahnenware oder Linoleumfliesen) nicht verklebt werden muss. Die Verlegung ist zudem einfacher und schneller erledigt. Auch ist Klick-Linoleum einfacher wieder zu entfernen. Klick-Linoleum ist die natürlichste Variante, da der Untergrund deutlich schadstoffärmer ist. Die Mehrkosten können sich also rentieren.

Nachfolgend ein Kostenbeispiel für 30 Qm Linoleum verlegen mit Bahnenware im Wohnzimmer. Der Untergrund ist ein Estrichboden und die Arbeiten finden in einem Vorort von Berlin statt. Alle angegebenen Zahlen dienen lediglich als Richtwerte inkl. MwSt und können natürlich abweichen.

Beispiel: Linoleum verlegen Kosten – 30 m²

1 m²
30 m²
Linoleum (Bahnenware)
16 €
480 €
Untergrund vorbereiten
5 €
150 €
Verlegen und kleben
15 €
450 €
Seitenleisten anbringen
5 €
150 €
Gesamtsumme
41 €
1.230 €

Linoleumverleger Preise in deiner Region vergleichen und sparen!

Redaktions-Tipp: Viel Zeit und vor allem Geld können dir heutzutage Angebotsvergleiche wie der von MyHammer sparen. In nur wenigen Klicks und ohne lästiges Herumtelefonieren kannst du das beste Preis-Leistungs-Verhältnis in deiner Gegend ausfindig machen. Der Service ist unverbindlich und kostenlos.
NEU

Service: MyHammer

  • Nie wieder zu viel zahlen: Finde schnell und einfach das beste Preis-Leistungs-Verhältnis mit Angeboten aus deiner Region.
  • Qualifizierte Handwerker
  • In nur wenigen Klicks erledigt
  • Kundenbewertungen vergleichen
  • Keine Verpflichtungen
  • Kostenlos
Anzeige

Material: Welche Arten von Linoleum Bodenbelägen gibt es?

Linoleumböden werden immer beliebter und so ist in den letzten Jahren auch das Angebot an Produkten gewachsen. Doch Linoleum Bodenbelag ist nicht gleich Linoleum Bodenbelag. Es gibt mittlerweile viele verschiedene Arten von Linoleumboden und für den Laien ist es nicht mehr so einfach zu entscheiden, welche Ausführung die richtige für den vorgesehenen Einsatz ist.

» Bahnenware, ab 15 €

Linoleum Bahnenware sind große Rollen Linoleum, die in Quadrate oder ein Stück geschnitten und in der Regel 1,5 – 3,5 Meter breit sind. Bahnenware ist die günstigste Variante für Linoleumböden. Ein Nachteil ist jedoch, dass im Falle einer Beschädigung oft nicht einzelne Teile, sondern der gesamte Boden ausgetauscht werden muss. Außerdem müssen sie komplett verklebt werden.

» Linoleumfliesen, ab 25 €

Eine weitere moderne und beliebte Alternative sind Linoleumfliesen. Diese bestehen aus einzelnen Quadraten unterschiedlicher Größe, die beim Verlegen wie Steinfliesen aussehen. Einer der Vorteile der einzelnen Fliesen ist, dass sie leichter zu ersetzen sind, wenn eine beschädigt ist. Sie können Linoluemfliesen auch verwenden, um ein Muster anzuordnen. Linoleumfliesen können sehr attraktiv aussehen, vor allem, wenn man auf qualitative Linoleumfliesen setzt. Ähnlich wie bei Bahnenware, müssen Linoluemfliesen verklebt werden.

» Klick-Linoleum, ab 30 €

Während bei anderen Linoleumvarianten eine Menge Arbeit am Untergrund erforderlich ist, um diesen eben zu machen, ist diese Arbeit bei Klick-Linoleum nicht erforderlich. Mit Klick-Linoleum können Sie kleine Unebenheiten des Unterbodens ausgleichen. In den meisten Fällen ist es auch nicht nötig, das Linoleum zu verkleben. Obwohl Klick-Linoleum etwas mehr kostet, können die Arbeitskosten niedriger ausfallen, da der gesamte Verlegungsprozess einfacher ist. Zudem ist diese Art von Linoleum die natürlichste und schadstoffärmste Option.

Untergrund: Kann man Linoleum auf alte Böden verlegen?

Das kommt auf den alten Boden an, denn nicht alle Böden sind gleich, egal ob Vinyl, Parkett oder Fliesen. Um zu gewährleisten, dass der Linoleumboden dauerhaft stabil und widerstandsfähig ist, muss der Unterboden folgende Anforderungen erfüllen:

Dies ist z. B. bei Bodenfliesen relativ einfach zu erreichen. Vorausgesetzt, die Fugen weisen keine Unebenheiten auf. Wenn die Fliesen nicht mehr dem Geschmack entsprechen oder nicht mehr ansprechend aussehen, können sie mit Linoleum abgedeckt werden.

Auf diese Weise können Sie mit relativ geringem Aufwand und Kosten alte Fliesen überdecken. Es ist auch möglich, sofern der Unterboden trocken, fest und eben ist, Linoleum auf Holzboden, Laminat, Estrich und direkt auf eine Fußbodenheizung zu verlegen.

Material und Untergrund beeinflussen die Arbeitskosten

Die Arbeitskosten für die Verlegung von Linoleum können stark variieren. In den meisten Fällen machen die Arbeitskosten etwa 30-40 % der Gesamtkosten aus. Obwohl der Durchschnittskosten für einen Handwerker bei etwa 10 – 25 € pro m2 liegt, können die Arbeitskosten viel höher sein, nämlich bis zu 35 € pro m2.

Dies ist in der Regel der Fall, wenn komplexe Untergrund Vorbereitungen durchgeführt werden müssen und vielleicht sogar ein alter Bodenbelag, wie z. B. ein Teppich, vorher entfernt werden muss. Am schnellsten zu verlegen und mit den geringsten Arbeitskosten ist Klick-Linoleum, welches lose auf einen Estrichboden verlegt werden.

Hier könnten Arbeitskosten von nur 10 € pro Qm anfallen. Höhere Kosten entstehen durch das Verkleben von Bahnen oder Linoleumfliesen. Rechnen Sie in diesem Fall mit Arbeitskosten zwischen 15 – 30 € pro Quadratmeter.

Material und Untergrund beeinflussen die Arbeitskosten

Manche Böden müssen entfernt werden, wenn ein Linoleumboden verlegt werden soll. Dies ist besonders bei Teppichböden üblich. Dies liegt zum einen an der Beschaffenheit des Teppichbodens und zum anderen an hygienischen Gründen. Die Entfernung eines alten Teppichs ist in der Regel sehr zeitaufwendig und erfordert oft den Einsatz von Maschinen.

Was kostet die Entfernung alter Böden?

Je nach Arbeitsaufwand können die Kosten für die Entfernung alter Böden leicht 15 bis 25 € pro Quadratmeter kosten. Bei besonders komplexen Entfernungen können die Kosten auch höher sein. Dies könnte zum Beispiel der Fall sein, wenn ein alter Teppich sehr schwierig vom Boden zu entfernen ist.

FAQ – Häufig gestellte Fragen

Für die Pflege von Linoleumböden sollte man immer neutrale und natürliche Inhaltsstoffe verwenden. Aggressive Chemikalien können die schützende Deckschicht zersetzen. Einige Experten empfehlen eine verdünnte Mischung aus Apfelessig und warmem Wasser.

Die Verlegung von Linoleum im Bad ist zwar möglich, es ist jedoch wichtig, dass bei der Verlegung sehr exakt gearbeitet wird und keine Feuchtigkeit in Zwischenräume eindringen kann. Linoleum bringt zudem positive antibakterielle Eigenschaften mit. Im Großen und Ganzen kann Linoleum im Bad aber nicht mit den Eigenschaften von Steinfliesen mithalten.

Die Lebensdauer von Linoleumböden kann meist nicht ganz mit der von Holz, Fliesen oder Naturstein mithalten, was aber angesichts der geringeren Kosten verständlich ist. Im Durchschnitt halten die meisten Linoleumböden etwa 10-20 Jahre.

Noch langlebiger sind dickere Varianten, die z.B. in Fliesenform erhältlich sind. Linoleumböden reißen nicht so leicht, selbst wenn Bahnenware verwendet wird. Die beste Dicke für Linoleum hängt davon ab, wie stark der Boden beansprucht wird, liegt aber in der Regel zwischen 3-5 mm.

Das hängt sehr stark von der Art des Linoleumbodens ab. Während Klick-Linoleum als geübter Heimwerker noch relativ einfach zu verlegen ist, ist die Verlegung von vollflächig verklebten Linoleumböden deutlich anspruchsvoller und man kann einige Fehler machen.

Es ist daher ratsam, den Bodenbelag von einem Fachmann verlegen zu lassen, damit keine Fehler gemacht werden und Sie lange Freude an Ihrem neuen Linoleumboden haben.

 

Kostenlos Angebote einholen und beim Linoleumboden sparen

Je nach Arbeitsaufwand können die Kosten für die Entfernung alter Böden leicht 15 bis 25 € pro Quadratmeter kosten. Bei besonders komplexen Entfernungen können die Kosten auch höher sein. Dies könnte zum Beispiel der Fall sein, wenn ein alter Teppich sehr schwierig vom Boden zu entfernen ist.

Weitere Haus & Garten Artikel