Motor austauschen Kosten & Preise » Lohnt es sich? | Update 2021

Wie hoch liegen die durchschnittlichen Motor austauschen Kosten?

Bei einem Motorschaden stellt sich schnell die Frage: Lohnt sich ein Austausch oder ist es besser, das Auto zu verkaufen und sich ein neues zu kaufen? Um diese Entscheidung zu treffen, gibt es einige Faktoren, die berücksichtigt werden sollten. Welche diese sind, wie hoch die Motor austauschen Kosten ausfallen würden (mit neuem oder gebrauchten Motor) und wie sich am besten sparen lässt, erfährst du hier.

Wie hoch fallen die Motor austauschen Kosten im Schnitt aus?

Die genauen Motor austauschen Kosten hängen von mehreren Faktoren ab, wie z.B. Art und Größe des Motors, dem Preis für den Austausch (Werkstattkosten) und ob ein gebrauchter, generalüberholter oder neuer Motor eingesetzt werden soll. Im Schnitt liegen die Kosten für einen Motoraustausch (inklusive Arbeitskosten für Aus- und Einbau) im Bereich 3.500 – 7.000 Euro. Bei einigen Fahrzeugen, besonders aus der Oberklasse, können die Kosten aber auch im niedrigen 5-stelligen Bereich liegen.

Bei den Materialkosten kann mit Preisen für Motoren von etwa 3.000 € für einen 4-Zylinder und ca. 6.000 € für einen V8-Motor gerechnet werden. Die Preise variieren je nach Automarke und Art des Motors. Und natürlich wird ein Hochleistungsmotor mehr kosten als ein Serienmotor. In einem guten, gebrauchten Zustand können die Kosten auch deutlich niedriger liegen.

Der Austausch eines Motors dauert in der Regel 8 – 12 Stunden. Bei einem durchschnittlichen Stundensatz von 60 – 80 € kann somit mit Kosten von 480 – 960 Euro kalkuliert werden. Die Arbeitskosten variieren natürlich je nach Werkstatt und Region, in der sich die Werkstatt befindet. Nachfolgend noch ein Beispiel für Motoraustausch Kosten bei einem VW Golf nähe Berlin. Bei den angegeben Zahlen handelt es sich um Schätzwerte inkl. MwSt, welche natürlich abweichen können.

Beispiel für Motor austauschen Kosten – VW Golf
Überblick
Kosten
Neuer, generalüberholter Motor
3.000 €
Arbeitskosten, 8 Stunden a 60 €
480 €
Gesamtkosten
3.480 €

Typische Symptome und Ursachen für einen Motorschaden

Manchmal ist ein Motoraustausch besser als die Reparatur eines komplett beschädigten Motors, weil er eine Reparatur meist kostspieliger ist. Nachfolgend die auffälligsten Symptome, die auf einen möglichen Motorschaden hindeuten:

Das hier sind jedoch nicht nur häufige Beispiele. Da ein Motorschaden auch weitere Symptome und Ursachen kann, empfehlen wir, eine Überprüfung des Motors von einem erfahrenen Automechaniker in der Werkstatt.

Wenn eines der oberen Symptome vorliegt, bedeutet dies noch nicht unbedingt, dass der Motor ausgetauscht werden muss. Trotzdem sind das mögliche Indize darauf, dass es bald Zeit für einen Motoraustausch ist. In jedem Fall sollte das Fahrzeug zeitnah inspiziert werden.

Finanziell betrachtet: Lohnt sich ein Motoraustausch überhaupt?

Ob sich es sich finanziell lohnt, einen neuen Motor in sein Auto einbauen zu lassen oder nicht, ist immer eine individuelle Entscheidung. Es gibt durchaus Fälle, in denen es die Kosten wert ist, den Motor zu ersetzen. Andererseits kann es in vielen Fällen weit mehr kosten, den Motor zu ersetzen, als das Auto wert ist. In dem Fall lohnt sich ein Verkauf samt Neuanschaffung mehr.

Um die richtige Entscheidung zu fällen sollten neben den akut anfallenden Kosten auch das Alter bzw. Zustand des Fahrzeugs berücksichtigt werden. Fahrzeuge halten heutzutage im Schnitt etwa 10 Jahre oder etwa 300.000 km. Es gibt zwar immer Ausnahmen von dieser Faustregel, aber die meisten Autos, die länger halten, wurden sehr sorgfältig gepflegt oder es wurden erhebliche Investitionen zur richtigen Zeit getätigt, um sie am Laufen zu halten.

Je näher ein Fahrzeug an diese Zahlen herankommt, desto weniger sinnvoll kann es sein, größere Investitionen, wie in diesem Fall einen teuren Motoraustausch zu tätigen. Auch wenn es möglich ist, die Lebensdauer eines Fahrzeugs zu verlängern, ist es also wichtig, das Gesamtbild zu betrachten.

Wer jedoch stets die erforderlichen Wartungsarbeiten zu den vorgegeben Intervallen gewissenhaft durchführt, kleine Probleme zeitnah beheben lässt, sobald sie auftauchen, den Motor vor der Fahrt warmlaufen lässt und diesen jedes Jahr reinigt, hat gute Chancen auf eine doppelt oder dreifach höhere Lebensdauer als der Durchschnitt. Hier muss jeder ehrlich mit sich selbst sein, ob man gewillt ist dem nachzukommen und einen solchen Aufwand zu betreiben.

Spartipp: Kostenlos Fahrzeugrestwert und Werkstattpreise ermitteln

Um eine finanziell intelligente Entscheidung zu treffen bezüglich der Frage Motoraustausch oder Neunanschaffung, sollte man zuerst zwei Dinge herausfinden:
1. Was ist mein Auto überhaupt noch wert?

Hierfür kannst du die kostenlose Fahrzeugrestwertermittlung von wirkaufendeinauto.de nutzen. Binnen weniger Klicks erfährst du den Restwert für dein Auto. Die Zahlen sind verlässlich und der Service zählt zu den meistgenutzten Restwertermittlungen in Deutschland und hat sich über Jahre bewährt.
2. Was würde das Motor austauschen kosten in der Werkstatt?

Hierfür führst du am besten einen kostenlosen Werkstattvergleich durch. Dadurch erhältst du nicht nur individuelle Preise für die Motorinstandsetzung deines Fahrzeugmodells, sondern siehst auch, wie hoch die Werkstattpreise in deiner Region ausfallen.

Weitere Kfz-Artikel